Marions Abschiedsworte… Dortmund, 21.03.2017

Ihr Lieben,

bald werde ich den Schlüssel zur Porreebar vertrauensvoll in neue Hände legen. Zeit für ein paar Abschiedsworte.

Als ich vor 11 Jahren die Gartengaststätte Tremonia übernommen habe, hätte ich nicht zu träumen gewagt, was für ein toller Ort meine Porreebar einmal werden würde.

Mit viel Geduld, Herzblut und tollen Leuten haben wir eine kleine Oase mitten in Dortmund geschaffen.

Ü-Partys, Kneipensingen, Konzerte, private Feiern, Doppelkopfturniere, BVB-Spiele, grandiose Silvesterpartys…Das alles würde es ohne euch hier nicht geben.

Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, die unterschiedlichsten Menschen zusammenzubringen. Entspannt den Feierabend genießen, dabei ein Pläuschchen mit dem Tischnachbarn. Hier wurden aus Fremden Bekannte und manchmal sogar Freunde.

Ich habe mich in allen Jahren sehr wohl gefühlt und sogar in den schwierigen Zeiten mein Ziel nicht aus den Augen verloren

Ich bin stolz darauf, dass die Porreebar zu dem geworden ist, was sie heute ist:
Eine kleine Wohlfühl-Oase.

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, mich aus dem Geschäftlichen zurückzuziehen. Ich freue mich auf mehr Zeit für mich und meine Freunde, die lange Zeit hinter meinem Beruf (Berufung) zurückstehen mussten.

Ich möchte mich bedanken:

Bei allen Gästen, meinen Mitarbeitern, meinen DJs (LaKai, Ruud, Hugo), Claudia Rudeck, Michael vom Kneipensingen, Wolfgang mit dem Doppelkopf, Marek (für die tolle homepage) und beim Gartenvorstand.

Vielleicht sehen wir uns ja noch am 31.März, wenn die letzte Ü-Party unter meiner Regie läuft.

Bestimmt wird die Tremonia-Gaststätte auch in Zukunft ein wunderbarer Ort der Begegnung bleiben. Das wünsche ich mir.

Eure Marion